Ann-Kathrin Karschnick – Phoenix – Erbe des Feuers #2

[#rezension] [#books] [#lesen] [#ichlese]

Titel: Phoenix – Erbe des Feuers #2
Preis: 5,99 EUR als E-Book / 14,95 EUR als Print
Seiten: 472

Erhältlich unter #amazon #thalia

phoenix2-web

Klappentext: Im Jahr 2034, genau 121 Jahre nach dem fehlgeschlagenen Experiment, flüchtet Tavi mit Leon vor einer totalitären Staatsmacht nach Paris. Eine Mordserie unter den Seelenlosen, die sich zu einem Untergrund zusammengeschlossen haben, zerrüttet die Gemeinschaft. Der eskalierende Krieg zwischen der Menschenrasse und den Seelenlosen wird jedoch nicht nur für die Phoenix zur Gefahr.
In einer zerstörten Welt sucht die Phoenixfrau Tavi nach der Ursache für jeden verübten Mord an den Seelenlosen in Frankreich. Eine spannende Geschichte voller Action und Rätsel rund um Nicola Tesla, Eiffelturm und einer Menge fantastischer Gestalten.

Teil 1 der Trilogie ist hier rezensiert.
Rezension:

Ein abscheulicher Krieg tobt in Paris, als Leon als neu auferstandener Cupido zusammen mit Tavi, nach Paris flüchtet. Dort kämpfen die Seelenlosen gegen die Saiwalos und damit auch gegen die Menschen, wenn auch unbewusst. Das Sterben und Morden nimmt immer mehr Gestalt an und Tavi möchte dem ganzen Einhalt gebieten. Leon ist anfangs dagegen, kann seine Freundin nur sehr schwer verstehen, und hätte sie gern in Sicherheit und sicherer Nähe gewusst, als mittendrin.

Paris als Stadt ist Dreh- und Angelpunkt in dieser Geschichte. Wer Paris nur mit Liebesspektakel vergleicht, weiß am Ende mit diesem zweiten Teil der Dystopie definitiv, dass Paris noch viel mehr zu bieten hat. Diese Stadt ist außerdem der Punkt, an dem sich alles versammelt, was aus wissenschaftlichen Gründen für eine Art der Wiederholung des Experiments 1913 zusammen gekommen ist. Es soll sogar noch schlimmer sein, als das Experiment von damals. Tavi findet das natürlich heraus und versucht es zu verhindern. Und möchte diesen Krieg verhindern, unterbinden ….

Gepimpt wird die Geschichte wieder von Katharina, der Hexe. Die, bei der man schon im ersten Teil hin- und her gerissen war, auf wessen Seite sie steht, wie man sie einordnen muss und, ob man ihr wirklich traut. Alle Handlungen im Zusammenhang mit ihr waren für mich total nachvollziehbar und gerade in diesem Teil der Phoenix-Reihe merkte ich auch, dass ich absolut mit ihr als Figur sehr liebäugle, meine Sympathie ist groß für sie. Ist sie es doch, die uns als Leser durch die Schicksalsträchtige Zeit Tavis in Paris bringt. Ich war sehr froh, dass sie Teil dieser Geschichte war. Ob Tavi und Leon diesen Krieg beenden können, müsst ihr selbst lesen. Wer mit klassischen Happy Ends nur rechnet, ist fehl am Platz. Es ist bedingt vorhersehbar, aber nur bedingt. Kleine Details heben den Spreu von der Weizen.

Leider darf ich nicht näher darauf eingehen, sonst war alles umsonst J die Spannung wäre dahin.

Alles in allem hat mir auch Leon relativ gut gefallen, im ersten Teil nur fande ich ihn besser, er war einfach männlicher, dieses Verhalten ist durch sein Cupido Leben nun leider wohl völlig vorbei, oder besteht vielleicht Hoffnung mit Teil 3? Ich kann es euch nicht sagen, erst später, ….

Oder weiß das einer von euch, meine lieben Leser?

Was meint ihr zum zweiten Teil, wird der dritte noch einiges rausholen und noch besser sein? Werden im dritten Band dann alle offenen Fragen geklärt?
Ich freu mich von euch zu lesen.

Liebe Grüße,
Eure PeriPeriwinkle_pose_2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s