Janelle Denison – Heißes Verlangen

#droemerknaur #erotik #feelings #buch #buchblogger
#Titel: Heißes Verlangen
#Amazon: http://amzn.to/1pmRIDx
#Autor: Janelle Denison
#Uebersetzerin: Christiane Meyer
#Seiten: 101

Klappentext: Heiße Verführung zur kalten Jahreszeit – Ein erotischer Winter-Quickie!
Er ist reich, er sieht gut aus und er hat einen ausgesprochen knackigen Körheissesverlangenjanelledenisonper. Adrian Wilde gehört zu den heißesten Typen, die man sich vorstellen kann. Kein Wunder, dass die Fotografin Chayse alles daransetzt, ihn für einen Charitykalender abzulichten, in dem sich die begehrtesten Junggesellen der Stadt nackt zeigen. Aber Adrian weigert sich. Wenn er schon die Hosen runterlassen soll, dann will er auch etwas geboten bekommen. Zu seiner Überraschung geht Chayse auf das durchaus unmoralische Angebot ein – mit ungeahnten Folgen …
– Achtung – SPOILER

#Rezension Der Klappentext verrät im Grunde genommen schone eine ganze Menge. Die Gründe, warum Chayse ihr Kalenderprojekt allerdings so unnachgiebig verfolgt, stecken tief und machen sie zu dem, was sie letztlich ist: einem greifbaren Charakter, mit der man sich problemlos identifizieren kann – es macht sie authentisch. Und selbstbewusst, gerade die angenehme, aufregende Mischung, wie man in manchen Momenten als Frau gerne sein möchte, es nicht ist, und Chayse bewirkt einen kleinen Aufputsch und ein Aufrütteln, für seine Ziele letztlich zu kämpfen. Aber diese Authentizität musste sich bei ihr erst entwickeln und stellte sich erst nach den ersten dreißig, vierzig Seiten ein. Es beweist auf jeden Fall auch, dass hinter jeder starken, selbstbewussten Frau ein verletzlicher Kern steckt.

Allerdings ist die ganze Geschichte sehr vorhersehbar, und das liegt nicht nur am Klappentext. Ohne einander fühlen sich Chayse und Adrian allein. Dieses wird noch unterstützt durch die jeweiligen Sichtweisen, aus denen erzählt wird – ER und SIE offenbaren sich dem Leser.

Beide haben auch – wie soll es anders sein – Geheimnisse voreinander, die sich nach und nach ablegen, sie streifen sie ab, öffnen sich dem jeweils anderem gegenüber, so dass jeder Schutzwall gänzlich verloren geht. Schnell wird nur klar, einer flüchtet, es kommt zum Streit und die Versöhnung wirkt so schnell und für mich auch zu unglaubwürdig gegen Ende, das ich richtig enttäuscht war. Auch, und hier muss ich leider spoilern: Wer nach all dieser kurzen Zeit und den ganzen Schicksalsschlägen der Beiden direkt so schnell ans Heiraten denkt, der versinkt bei mir gänzlich in der Unglaubwürdigkeit, tut mir Leid.

Es mag Menschen geben, die an Liebe auf den ersten Blick glauben, und die selbst nach einem Jahr heiraten – aber diese beiden sind vier, fünf Monate um sich herum geschlichen, haben sich beschnuppert, angezickt, haben ein Wochenende verbracht miteinander, sich völlig vor dem anderen, nicht nur körperlich enthüllt und kurz danach ist die Rede von einer Hochzeit bereits? Nein, der Inhalt konnte mich dann doch nicht überzeugen.

Dafür war der Schreibstil sehr angenehm, blumig umschrieben, erotisch durchaus treffend, wobei ich mir noch mehr und ausschweifendere Beschreibungen gewünscht hätte.

Was meint ihr, habt ihr das Buch schon gelesen? Ich bin gespannt auf eure Meinung.

Liebe Grüße,

 

Eure Tinky

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s